Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Seelentium Katalog 2013

Stille Nacht Unsere Tipps: • Stille Nacht Museum Arnsdorf • Öffnungszeiten: Fr - So 14 - 17 Uhr, außerhalb dieser Zeiten auch nach telefonischer Vereinbarung unter Tel.: +43 664 1589400 (in der Adventzeit täglich geöffnet) • www.stillenachtarnsdorf.at • Grubermuseum Hochburg • Führungen nach Anmeldung: Kustos Hans Schwarzmayr • Tel.: +43 7727 2652 oder Gemeindeamt Hochburg-Ach • Tel.: +43 7727 2255 • Beischtigung ohne Führung: Sa und So 13 - 16 Uhr • Veranstaltungen rund um F.X.Gruber in Hochburg, Anmietung des Gruber-Gwölbs und des Gruberhauses: Obmann Gerhard Haring, Franz Xaver Gruber Gemeinschaft • Tel.: +43 664 4166702 • www.fxgruber.at 12 www.seelentium.at Grubermuseum, Hochburg Stille Nacht Museum Arnsdorf Franz Xaver Gruber und sein weihnachtliches Erbe Kaum ein anderes Lied ist weltweit so bekannt wie jenes, das die „Stille Nacht“ besingt. In mehr als 300 Sprachen wurde es übersetzt und in allen Kontinenten erklingt es jedes Jahr zum Weihnachtsfest. Die Wurzeln dieser berührenden und doch so einfachen Melodie führen mitten in die Wohlfühlregion Seelentium: nach Hochburg und nach Arnsdorf. Am 25. November 1787 erblickte Franz Xaver Gruber als Sohn einer armen Leinenweberfamilie in Unterweitzberg in der heutigen Gemeinde Hochburg-Ach das Licht der Welt. Im Grubermuseum in Hochburg ist noch der alte Webstuhl zu sehen, an dem der junge Franz bis zu seinem 18. Lebens- jahr arbeitete, ehe er beim Burghauser Stadtpfarrorganisten Georg Hartdobler seine musikalische Ausbildung begann. Heute entführt der Friedensweg in Hochburg-Ach die Besu- cher auf eine Reise rund um die Welt. Vorbei an fünf bronze- nen Engelsflügeln des Bildhauers Hubert Flörl, die in sich die fünf Kontinente mit jeweils einer Strophe von „Stille Nacht“ tragen, wandert man in einer knappen Stunde rund um Hochburg. Jedes Jahr am 3. Adventwochenende feiern die Hochburg-AcherihrenberühmtestenSohnmitdemHistorien- spiel „Auf der Suche nach der Stillen Nacht“ und einem romantischen Handwerks- und Adventmarkt. Die Musik seiner Heimat und seiner Familie trug er im Herzen mit sich, als er 31 Jahre später als Lehrer in Arnsdorf das Gedicht„StilleNacht“vonJosephMohrvertonte.Erschufhier jenes Lied, das heute weltweit zu Weihnachten gesungen wird. „Stille Nacht“ hat friedlich die ganze Welt erobert. Das heutige Stille Nacht Museum Arnsdorf ist im ersten Stock des 1771 erbauten Mesnerhauses untergebracht. Im Erdgeschoss befindet sich die älteste Volksschule Österreichs, in der noch heute unterrichtet wird. Die Krippenfiguren aus dem 18. Jahrhundert hat Franz Xaver Gruber als Mesner jedes Jahr zu Weihnachten in der Kirche aufgestellt. Diese Tradition blieb bis heute erhalten! In Burghausen erinnert eine Tafel am Chorregentenhaus noch heute daran, dass der junge Franz Xaver Gruber hier Orgelunterricht genommen hat.

Pages