Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Seelentium Katalog 2013

Wandern & Pilgern 11www.seelentium.at Unterwegs im Einklang mit der Natur und sich selbst „Am Ende geht einer doch immer dahin, wohin es ihn zieht,“ erkennt schon der Kleine Prinz von Antoine de Saint- Exupéry. Ausgestattet mit gutem Schuhwerk, ein wenig Zeit und guter Laune erlebt man als Wanderer Seelentium von seiner besten Seite. Pilgerwege, Themenwege und Stadtwanderungen offenbaren viele Kostbarkeiten der Region. Die Natur zu Fuss erleben In jeder Seelentium-Gemeinde gibt es Wanderwege, die gut beschildert sind und auf denen man fernab von städ- tischer Hektik und beruflichem Alltag die herrliche Natur der Region genießen kann. Auch einige Weitwanderwege verlaufen durch Seelentium: vom Böhmerwald zu den Kar- nischen Alpen führt der Rupertiweg wahlweise entlang der Salzach oder quer durchs Ibmer Moor. Von Arnsdorf wiederum führt der Arnoweg rund um Salzburg. Pilgerwege - der Weg zum eigenen Ich Die Via Nova ist unser beliebtester Pilgerweg, der unter an- derem das Jägerstätter-Grab in St. Radegund, die Doppel- kirche Haigermoos und das Friedensdenkmal Moosdorf miteinander verbindet. Mattighofen liegt am Innviertler Jakobsweg, der von Passau nach Salzburg führt. Durch Titt- moning kommen Wanderer am St. Rupert Pilgerweg von Altötting nach Bischofshofen. Auch der Wolfgangweg führt quer durch Seelentium. Für Besucher von Altötting bietet das Franziskushaus spezielle Arrangements für Pilger an! Regionale Themenwege In St. Pantaleon führen die „Themenwege an der Salzach“ zu den Stätten des ehemaligen Bergbaus und in Eggelsberg er- öffnetderPanoramawegtraumhafteAusblickeaufdieAlpen. Durch den „Filz“ (=Moor) zu den Huckingerseen gelangt man am Hofstadtler Filzweg in Tarsdorf. Der Geretsberger Friedens- panoramaweg führt durch den Weilhartsforst zum Alpenpa- noramablick und entlang des Haigermooser Naturwegs ent- deckt man im Brackwald Kunstwerke von Georg Felber. Stadtwanderungen Um die historischen Sehenswürdigkeiten von Mattighofen kennen zu lernen, bedarf es exakt 1000 Schritte – so zumindest heißt der Weg, der als Verbindung der markantesten Bau- denkmäler von Mattighofen errichtet wurde. In Burghausen hingegen kann man entweder hoch über der Salzach die über einen Kilometer lange Burganlage durchwandern oder aber am Fuß des Berges durch die Altstadt bummeln. Auch die kleinen Gassen und der prächtige Stadtplatz von Tittmoning lassen sich zu Fuß am besten erforschen. Unser Tipp: Beachten Sie bitte auch unsere Naturpfade (siehe Seiten 4/5) und den neuen Gruberweg (Seite 12). Wanderkarten und weiterführende Informationen erhalten Sie bei allen Gemeindeämtern und auf www.seelentium.at

Pages